FAQ

Häufige Fragen zu virtuellen Rundgängen.

Definition: 

Ein virtueller Rundgang ist ein aus 360° Bildern mit einer Software zusammengefügter immersiver Rundgang


Was ist ein virtueller Rundgang?
Aufgaben einer Software?
Wie einen virtuellen Rundgang erstellen?
Was kostet ein virtueller Rundgang?
Welche Unterschiede gibt es?

Ein virtueller Rundgang wird entweder aus einzelnen Bildern zu einem 360-Grad Panorama Bild, oder aus kompletten 360-Grad Panorama Bildern erstellt. Diese Bilder werden anschließend durch eine Software zu einem vollständig begehbaren 3 Dimensionalen (3D) 360-Grad Rundgang zusammengesetzt, die für den Benutzer zu einem realistischen Erlebnis beim betrachten führt. Weiter lassen sich mit der Software im Rundgang sogenannte „Hot Points“ einbinden, die dem Betrachter direkt im virtuellen Rundgang durch anklicken zusätzliche Informationen bieten. Eine weitere Steigerung der virtuellen Rundgänge sind diese, die zusätzlich eine Laservermessung im Rundgang haben, und somit weitere Informationen über Maße und Raumhöhe bieten können.

Virtueller Rundgang mit VR Brille

Neben der Zusammensetzung der 360-Grad Panorama Bilder hat die Software auch die Aufgabe ein sogenanntes „Stitching“ (Image Stitching) durch zu führen. Damit ist der Übergang der einzelnen Panoramabilder zum jeweiligen nächsten Bild gemeint. Weiter sollte die Software zusätzliche Inhalte im virtuellen Rundgang anlegen und bearbeiten können.
Natürlich gibt es neben der voll automatischen Software auch noch andere Programme, bei denen selbst das Stiching sowie die Ausrichtung der Bilder von Hand vorgenommen wird. Das bedeutet zwar wesentlich mehr Zeitaufwand, jedoch spiegelt sich das im Ergebnis wieder. 

Bis jetzt haben wir noch keine Software gefunden, die alle Korrekturen automatisiert perfekt erledigt. 

Aber eine Software kann nur so gut sein, wie derjenige, der diese bedient.
360 Grad Bild sw

Bevor sie anfangen die Panoramabilder zu erstellen, sollten sie kontrollieren, ob alles zu Ihrer Zufriedenheit im Raum aussieht und steht. Es empfiehlt sich ebenfalls alle Lichtquellen einzuschalten, und eventuelle Lichtquellen von außen, die für Blendungen sorgen könne auszusperren. Anschließend werden üblicher Weise mit der 360-Grad Kamera im Abstand zwischen 1,5 und 2 Meter jeweils die Bilder gemacht, die am Ende mit Hilfe der Software zusammengefügt werden. Am besten zeichnet die Kamera noch die GPS Signale vom Aufnahmestandort auf, damit der Rundgang später auch zum Beispiel bei Google Street View veröffentlicht werden kann.

virtuelle 360 grad bilder

Die Kosten sind so unterschiedlich wie auch die Angebote, das es Unterschiede in den Kameras und in der Software gibt. Qualität und Anzahl der Aufnahmen bestimmen meistens letztendlich die Kosten für einen virtuellen Rundgang.

Hier finden sie eine klein Übersicht unserer Standardpreise. Wir empfehlen ihnen jedoch vorab mit uns Kontakt auf zu nehmen, damit wir ihnen ein individuelles Angebot, passend zu ihren Anforderungen erstellen können. 

Photo by Mincho Kavaldzhiev

Wie schon in den Kosten beschrieben gibt es Unterschiede in der Qualität der Kameras und der Software. Letztendlich lässt sich also auch mit einer einfachen günstigen Actionkamera, die 360-Grad Aufnahmen kann so ein virtueller Rundgang erstellen. Der Unterschied in der Qualität ist jedoch so erheblich, das im Vergleich zu einer Aufnahme mit einer Matterport Pro 2 es erscheint, als würde ein man einen Käfer mit einem Mercedes vergleichen. Je mehr Qualität und zusätzliche Informationen in den virtuellen Rundgang eingebaut werden, desto interessanter wird dieser für die Betrachter. Genauso ist es auch mit der Software. Bei der einen Variante ruckelt es und die Bewegung im Rundgang erscheint nicht flüssig, ebenso sind die Übergänge der Bilder unrealistisch. Bei der anderen Software sind die Übergänge dank eines Parallax Effekt so gut, als würde es tatsächlich nach einer Bewegung im Raum aussehen. Weitere Unterschiede sind zum Beispiel die Laser Scan Technik, die sogar eine Vermessung im virtuellen Rundgang zulässt. Die Einbindung bei Google Street View, GPS Daten Verwaltung und vieles mehr!

Photo by Mincho Kavaldzhiev