VR SHOP?

Was ist ein Virtueller Onlineshop?

Neben den bekannten typischen Onlineshops, schaffen Sie mit einem virtuellen Onlineshop die besondere Möglichkeit einen kompletten Verkaufsraum online abzubilden, der auch Ambiente und ein tatsächliches Shopping-Gefühl ( stöbern in den Regalen ) zulässt. Dank diverser Animationsmöglichkeiten können Sie fast alles in einem virtuellen Verkaufsraum darstellen. (Beleuchtung, Produktplatzierung, Verkaufsförderung, Videos, Beratung, und noch vieles mehr.) Möglich ist diese Technik schon lange, und wird heute in fast jedem Spiel für PC, Tablett oder Smartphone genutzt.

„Stellen Sie sich vor, Sie betreten ein Spiel auf einer Spielekonsole oder online. Sie können sich überall hin bewegen und sehen was immer abgebildet wird. Und nun stellen Sie sich vor, das gleiche geht auch mit einem Einkaufszentrum, in dem Sie stöbern und Schoppen können.“

Rund um die Uhr geöffnet, und den Kunden ein Erlebnis beim Einkaufen bieten.

mit einem virtuellen Onlineshop

Was ist ein virtueller Onlineshop?

Ein virtueller Onlineshop ist die Möglichkeit in einer virtuellen Umgebung online Produkte und Dienstleistungen zu erwerben.

Unterschieden wird das virtuelle online Schoppen in 2 Arten des virtuellen Raumes.

Beim ersten Model wird ein virtuellen Raum mithilfe einer Software erschaffen, der völlig fiktiv ist und nichts mit der Realität zu tun hat. In diesem Raum können Kunden dann online die Produkte oder Dienstleistungen erwerben.

Das zweite Modell eines virtuellen Onlineshops richtet sich mehr an lokale, tatsächlich existierende Geschäfte und Unternehmen, die mithilfe von 360 Grad Kameras Ihre Geschäftsräume aufnehmen und anschließend so online zur Verfügung stellen, das der Kunde sich in diesem Raum bewegen und Produkte und Dienstleistungen erwerben kann.

Welche Unterschiede gibt es?

Der Unterschied bei virtuellen Onlineshops besteht eigentlich nur in der Umgebung, die als virtueller Raum dargestellt wird. Deshalb unterscheidet man in virtuelle und real virtuelle Onlineshops. Bei den normalen virtuellen Onlineshops ist der geschaffene Raum ein ausgedachter und am Computer erstellter Raum, der so nicht real existiert.

Bei einem real virtuellen Onlineshop ist der erstellte 3D Raum eine Fotografie des wirklichen Verkaufs oder Ausstellungsraum. Dies schafft den Kunden gegenüber Vertrauen und lädt zu einem lokalen Besuch im Laden ein.

Wie wird ein virtueller Onlineshop erstellt?

Es kommt hier natürlich auf die Form des virtuellen Onlineshops an. Aber im Grundsatz wird der virtuelle Raum erstellt und die Produkte mit einem externen Shopsystem verbunden, so das aus dem Rundgang die abgebildeten Produkte in das externe Shopsystem geladen werden können.

Was muss ein virtueller Onlineshop können?

Erstmal muss er qualitativ wesentlich höher sein, als zum Beispiel ein Google Maps oder Street View Rundgang, damit die Kunden die Produkte auch gut erkennen können. Weiter muss der Rundgang so konzipiert sein, das er auf allen Endgeräten und in jeder Form funktioniert. Damit ist besonders das VR oder AR System gemeint, da sich zum Beispiel die VR Brillen immer noch nicht durchgesetzt haben, macht es keinen Sinn, einen Virtuellen Onlineshop nur für VR Brillen zu erstellen. Die Zukunft spricht mobil, also muss der virtuelle Rundgang auf allen Endgeräten, Bildschirmgrößen und mit und ohne VR Brille funktionieren.

Welche Systeme gibt es für virtuelle Onlineshops?

Derzeit gibt es noch keine kompletten Systeme, die dieses miteinander vereinen. Es muss also nach wie vor, ein virtueller Rundgang und ein externer Onlineshop miteinander verbunden werden. Bei vielen Artikeln, ist es von Vorteil, wenn sich der Onlineshop durch Merkmale oder Attribute filtern lässt, so lassen sich ganze Regale mit einem Klick in einem Onlineshop darstellen.

Normaler Onlineshop VS virtueller Onlineshop.

Der größte Vorteil eines normalen Onlineshops ist, das bei richtiger Einstellung die Unterseiten oder Produktseiten des Onlineshops bei Google und Co Indexiert werden und somit in den Suchergebnissen angezeigt werden. Ein rein virtueller Onlineshop ohne Anbindung an ein externes Shopsystem kann von den Suchmaschinen derzeit nicht gelesen und indexiert werden. Im Gegenzug bietet ein virtueller Onlineshop ein völlig neues Gefühl an virtueller Realität und verleiht ein besonderes Shoppinggefühl, bei dem sogar das Ambiente übermittelt werden kann. Bei der Verknüpfung mit einem externen Shopsystem haben die virtuellen Onlineshops jedoch die Nase ganz weit vorne. Derzeit gibt es keine besserer Alternative einen Kunden mit Raum, Ambiente und Verkaufsförderung zum Kauf zu animieren.

Welche Voraussetzungen sollte eine virtueller Onlineshop haben?

Unser Meinung nach sind die wichtigsten Voraussetzungen:

Qualität - Die Bilder im virtuellen Rundgang müssen von ausreichender Qualität sein.

Bedienbarkeit – Einfach und Intuitiv

Auf allen Geräten – Egal ob Handy, PC oder VR Brille! Auf allen Geräten funktional.

Mobiles Virtual Reality Online Shopping

In einer Studie wurde das heutige Online-Shoppen als allgemein anerkannt beschrieben. Die derzeitigen Online-Shops funktionieren gut im Bezug auf Ihre Suchqualität und Funktionalität, aber hinsichtlich der User Experience und der Kundenzufriedenheit hinken sie den physikalischen Geschäften weiterhin hinterher. 

Im Allgemeinen bieten aktuelle Online-Shops lediglich 2D-Inhalte. Einige wenige Online-Shops verwenden schon 3D Produktbilder. Jedoch werden die Produkte in der Übersicht meist in einer Listen oder Kachelansicht angezeigt.  Also völlig anders als im lokalen Geschäft. Der Kunde entfernt sich immer weiter von der dreidimensionalen Welt die er aus den Geschäften kennt. Er kann nur durch Scrolling oder seitenbasierte Navigation stöbern. Nicht jedoch durch seine Blick wie in einem 3D Raum.